Aktuelles

CVP nominiert drei Regierungsratskandidaten

Twittern | Drucken

Die CVP Nidwalden hat an ihrem Parteitag in Wolfenschiessen für die Regierungsratswahlen 2014 den bisherigen Regierungsrat Alois Bissig sowie für die zwei frei werdenden Sitze der zurücktretenden Regierungsräte Hugo Kayser (CVP) und Gerhard Odermatt (FDP) den Parteipräsidenten, Othmar Filliger, und die Gemeindepräsidentin von Oberdorf, Karin Kayser-Frutschi, nominiert.

Der Parteitag ist damit in allen Teilen den Anträgen des Kantonalvorstandes gefolgt. Dieser hat vorgeschlagen, mit einer Dreier-Kandidatur ins Rennen zu steigen, da der frei werdende Sitz der FDP aufgrund der Wählerstärken keiner Partei eindeutig zusteht. Mit Othmar Filliger und Karin Kayser verfügt die Partei zudem über zwei sehr fähige und geeignete Kandidaten, welchen sehr gute Wahlchancen zugeschrieben werden können.

Alois Bissig leitet seit seiner Wahl in den Regierungsrat im Jahre 2010 das Justiz- und Sicherheitsdepartement. Derzeit amtet er als Landesstatthalter unseres Kantons. Unter seiner Führung wurde nebst unter anderem die Justizreform umgesetzt und das neue vom Volk angenommene Wahlverfahren für den Landrat ausgearbeitet.

Othmar Filliger führt seit 2012 mit viel Umsicht und Kompetenz die CVP Nidwalden als Parteipräsident. Er ist in Ennetmoos aufgewachsen und lebt heute mit seiner Familie in Stans. Er hat in Freiburg das Wirtschaftsstudium mit dem Doktorat abgeschlossen. Der 48jährige Ökonom ist seit elf Jahren als Sekretär der Zentralschweizer Regierungskonferenz tätig, was ihm beruflich einen grossen Bezug zur Politik gebracht hat.

Karin Kayser-Frutschi wurde 2008 in den Gemeinderat von Oberdorf gewählt. Seit 2010 steht sie der Gemeinde als Präsidentin vor. Sie leistete auf kommunaler Ebene kompetente und sachbezogene politische Arbeit und konnte sich über die Gemeindegrenzen hinweg einen sehr guten Namen schaffen. Seit 20 Jahren lebt sie mit ihrer Familie in Oberdorf. Aufgewachsen ist die heute 46jährige Karin Kayser-Frutschi im Kanton Solothurn. Sie das Technikum in Garten-, Obst und Weinbau in Wädenswil als Ingenieurin HTL abgeschlossen.

Die CVP Nidwalden schlägt den Wählerinnen und Wählern mit diesen drei Kandidaten sehr fähige Personen für das Amt des Regierungsrates vor. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, nicht nur die beiden bisherigen Sitze, sondern auch den dritten Sitz in der Regierung von Nidwalden zu holen. Sie hat sich auch für die Landratswahlen einiges vorgenommen. Sie will bei den Landratswahlen insgesamt drei Sitze zulegen und strebt insgesamt 21 Sitze im Landrat an.

Fotos vom Parteitag der CVP Nidwalden

Interview der drei Kandidaten

Kategorie: Wahlen | Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

Junge CVP Nidwalden



Kevin Indelicato, Präsident
E-Mail: info@jcvp-nw.ch

Über Uns

Kalender

September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930