Aktuelles

AV2020 – wahre Generationensolidarität

Twittern | Drucken

Die Gegner der Rentenreform behaupten, die Reform sei ungerecht und ein Verrat am Generationenvertrag, weil sie die Jungen zu stark belaste. Blicken wir kurz zurück ins Jahr 1948, das Jahr in dem die AHV eingeführt wurde. Vom einen auf den anderen Tag erhielten Pensionierte plötzlich eine AHV-Rente – und das, obwohl sie niemals einen Rappen zu ihrer Finanzierung beigetragen hatten. Hochverrat am Generationenvertrag in den Augen der heutigen Reformgegner! Aber damals war nichts dergleichen zu spüren. Im Gegenteil: Die Einführung der AHV galt als Zeichen des gesellschaftlichen Fortschritts. Immerhin ermöglichte sie der nicht mehr berufstätigen Generation ein alt werden in Würde. Den Jüngeren damals war bewusst, dass der wahre Generationenvertrag auf der Solidarität zwischen den Generationen beruht.
Mit der Rentenreform haben wir nun die Chance auf einen weiteren gesellschaftlichen Fortschritt. Sie sichert die Renten und ermöglicht den Pensionierten weiterhin ein Altern in Würde. Bekennen wir uns zur wahren Generationensolidarität und sichern die Renten für heutige wie auch für künftige Rentnergenerationen!
Daher stimme ich zweimal Ja zur Altersreform 2020.

Cyrill Scheuber, Vorstandsmitglied JCVP NW

Kategorie: Abstimmungen, Leserbriefe, Soziales | Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück

Junge CVP Nidwalden



Mario Röthlisberger, Präsident
E-Mail: info@jcvp-nw.ch

Über Uns

Kategorien