Aktuelles

Aktivste Jungpartei – Happy Birthday JCVP NW!

Twittern | Drucken

Die Junge CVP Nidwalden darf am 18. August 2014 ihren zweiten Geburtstag feiern. Die Partei blickt auf zwei äusserst bewegte und ereignisreiche Jahre zurück.

Vor zwei Jahren wurde die Junge CVP Nidwalden im Beisein von Bundesrätin Doris Leuthard feierlich gegründet. Die Jungpartei begann dann auch sofort mit der politischen Arbeit.
„Wenn ich auf die letzten zwei Jahre der Jungen CVP zurückblicke, darf ich stolz sagen, dass wir die aktivste Jungpartei in Nidwalden sind,“ sagt der Präsident Mario Röthlisberger. Die Jungpartei lancierte eine Volksinitiative zum neuen Wahlgesetz und arbeitete aktiv am Abstimmungskampf um das neue Wahlsystem mit. Auch mit zwei Petitionen machte die Junge CVP auf sich aufmerksam: Zusammen mit der JUSO und der JSVP hat sie über tausend Unterschriften für den Erhalt des Nachtsterns gesammelt. In diesen Tagen wird die zweite Petition, die die Einführung einer elektronischen Stimmabgabe im Kanton Nidwalden fordert, eingereicht.
Vor Kurzem überbrachte die Junge CVP dem Regierungsrat gewisse Sparvorschläge. Die Partei möchte sich aktiv in die Finanzpolitik von Nidwalden einbringen und erhofft sich, dadurch einen Teil zur Entlastung des Staatshaushaltes beizutragen.

Aber auch bei den Vernehmlassungen gab die Jungpartei Gas. Im 2013 hat sich die Jungpartei zu zehn von insgesamt elf Vernehmlassungen geäussert und ihre Meinung in die weiteren Prozesse einfliessen lassen.
Stolz sein darf die Junge CVP auch auf das neue Parteimagazin J-Input. Die zweite Ausgabe wird anfangs September in die Haushaltungen der CVP und JCVP-Mitglieder verschickt. Darin werden die Mitglieder über viele Sachen aus der Jungen CVP und der CVP Nidwalden informiert.

Einen Landrat und Gemeinderat
Im März 2014 durfte die Junge CVP einen weiteren Erfolg verbuchen. Mit der Wahl von Stefan Hurschler zog erstmals ein Mitglied der Jungen CVP in den Landrat ein. Bei den Gemeinderatswahlen wurde Daniel Krucker im Juni in den Gemeinderat von Emmetten gewählt.

Planung für die Zukunft
Natürlich ist es für die Jungpartei wichtig, dass auch Jugendliche für die Politik begeistert werden können. „Wir sind auf den Nachwuchs angewiesen, denn die Jugend ist schliesslich unsere Zukunft,“ sagt Mario Röthlisberger.
Bei der nächsten Parteiversammlung vom 22. August werden alle Vorstandsmitglieder wieder kandidieren und der Vorstand wird um eine Person erweitert.
Mario Röthlisberger blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Es gibt viele Sachen, die noch angepackt werden müssen. Dazu braucht es aber die Mitarbeit von allen Parteien.“
Er appelliert aber auch an die anderen Jungparteien, damit sie sich noch mehr für Nidwalden engagieren und einsetzen. „Leider ist dies aus zeitlichen Gründen nicht bei allen möglich und dann kann auch die Arbeit nicht seriös ausgeführt werden,“ meint Mario Röthlisberger.

Der Vorstand der Jungen CVP Nidwalden freut sich, die Nidwaldner Politik auch in den nächsten Jahren aktiv mitzugestalten.

Medienmitteilung (PDF)

Kategorie: Intern | Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

Junge CVP Nidwalden



Kevin Indelicato, Präsident
E-Mail: info@jcvp-nw.ch

Über Uns

Kalender

September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930