Aktuelles

Bildungsabbau am Kollegium – Petition eingereicht

Twittern | Drucken

Nach der Ankündigung, dass am Kollegium in Stans auf das Schuljahr 2019/2020 die Schwerpunktfächer Latein, Wirtschaft und Recht sowie einige Ergänzungsfächer gestrichen werden, sammelte die Junge CVP Nidwalden Unterschriften gegen diesen Entscheid. Diese Petition wurde am 17. Oktober 2018 eingereicht.

Der Mittelschulrat hat gemeinsam mit der Bildungsdirektion entschieden, diverse Fächer im Kollegium Stans auf das neue Schuljahr zu streichen. In einem offenen Brief hat sich die Junge CVP Nidwalden gegen diesen Abbau gewehrt, doch das reichte nicht. «Nachdem wir nicht einmal eine Antwort auf den Brief erhalten haben, haben wir eine Unterschriftensammlung gestartet,» sagt Präsident Mario Röthlisberger.

Die Petition wurde am Mittwoch, 17. Oktober mit rund 600 Unterschriften dem Bildungsdirektor Res Schmid übergeben. Ziel der Jungpartei ist es, dass dieser Entscheid rückgängig gemacht wird. «Wir haben festgestellt, dass sich die Argumentation der Bildungsdirektion sehr stark von jener des Bundes unterscheidet, denn dieser sieht u.a. auch eine Steigerung der Schülerzahlen vor», sagt Mario Röthlisberger. Aus Sicht der Jungpartei muss das Nidwaldner Kollegium konkurrenzfähig bleiben und daher müssen die Schwerpunktfächer Wirtschaft und Recht und Latein weiterhin angeboten werden, zumal diese bei den Schülerinnen und Schülern beliebt sind. Leider wurden diese Massnahmen getroffen, ohne dabei die Schüler- und Lehrerschaft einzubinden. Diverse Gespräche haben zudem gezeigt, dass dieser Entscheid in vielen Kreisen negativ aufgenommen wurde.

Fehlentscheid soll korrigiert werden
Die Junge CVP fordert mit dieser Petition, dass dieser Entscheid rückgängig gemacht wird. Den Schülerinnen und Schülern wird sonst ein optimaler Anschluss zum Studium geraubt, denn es ist anzumerken, dass ca. 25% der Mittelschulabgänger Wirtschaft oder Recht studieren. Die Jungpartei wartet nun gespannt auf die Antworten seitens der Bildungsdirektion und behält sich weitere Schritte vor.

Für Rückfragen:
Mario Röthlisberger
Präsident
+41 79 692 29 00
mario.roethlisberger@jcvp-nw.ch

Kategorie: Bildung, Petitionen | Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

Junge CVP Nidwalden



Mario Röthlisberger, Präsident
E-Mail: info@jcvp-nw.ch

Über Uns

Kategorien