Aktuelles

Stellungsnahme kantonale Abstimmungen vom 03.03.2013

Twittern | Drucken

Nach der Ablehnung der JUSO-Initiative zeigt sich die Junge CVP Nidwalden über den Ausgang des Wahlsonntags höchst erfreut. Nun gelte es, den in der Finanzpolitik eingeschlagenen Weg weiterzuverfolgen.

„Letztendlich haben die sachlichen Argumente mehr zu überzeugen vermocht als die populistischen Schlagwörter der Initianten“, so das Fazit vom Präsidenten der Jungen CVP Nidwalden, Mario Röthlisberger. Das deutliche Abstimmungsresultat deutet die Partei als Vertrauensbekenntnis der Nidwaldner Bevölkerung in die finanzpolitische Strategie des Kantons. Mit Blick auf die nationale Volksinitiative zur Abschaffung der Pauschalbesteuerung hält Mario Röthlisberger fest: „Der Entscheid der Nidwaldnerinnen und Nidwaldner entsendet ein wichtiges Signal. Dem Erfolgsmodell der föderalistischen Schweiz ist Rechnung zu tragen. Eine Abschaffung der Besteuerung nach Aufwand auf nationaler Ebene wäre ein unhaltbarer Eingriff in die Steuerhoheit der Kantone.“

Für Rückfragen:
Mario Röthlisberger
Präsident Junge CVP Nidwalden

079 692 29 00
mario.roethlisberger@kfnmail.ch

Kategorie: Abstimmungen, Allgemein, Finanzen, Medienmitteilungen | Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

Junge CVP Nidwalden



Kevin Indelicato, Präsident
E-Mail: info@jcvp-nw.ch

Über Uns

Kalender

September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930