Aktuelles

Petition Erhalt Nachtstern – 3 Jungparteien schliessen sich zusammen

Twittern | Drucken

Die drei Nidwaldner Jungparteien JSVP, JCVP und Juso haben den Beschluss des Landrates, den Nachtstern einzustellen, mit grosser Besorgnis zur Kenntnis genommen. Die Nichtbestellung können sie nicht akzeptieren. Deshalb haben sie ein Komitee zusammengestellt. Mit einer Petition soll für den Erhalt des Nachtsterns gekämpft werden.
6533 Passagiere fuhren im Jahre 2012 mit dem freitags und samstags zwischen 1 und 4 Uhr fahrenden Nachtbus nach Hause. Die Fahrt in den Kanton Nidwalden kostet sie zwischen 7 und 10 Franken und garantieren eine sichere Heimreise nachdem Ausgang. Diesen Service streicht der Nidwaldner Landrat um 51‘500 Franken einzusparen. 51‘500 Franken auf ein gesamtes Budget für den öffentlichen Verkehr von 8,8 Millionen Franken. Dies wollen die drei Nidwaldner Jungparteien so nicht akzeptieren.

Trotz des Jungendkulturhauses „Senkel“ in Stans ist das Ausgangsangebot in Nidwalden eher spärlich. Der Kanton verfügt beispielsweise über kein eigenes Kino. Aufgrund der Angebotsgrösse und der Nähe zu Nidwalden bietet sich Luzern als Ausgangsalternative an. Diese wird insbesondere von der jüngeren Nidwaldner Bevölkerung rege genutzt. Einzig die Frage nach der Heimreise stellt sich für die Nachtschwärmer jedes Mal aufs Neue. Der erste Zug ab Luzern fährt 5 Uhr morgens und stellt für die Mehrheit keine valable Alternative dar. Eine Taxifahrt bis Stans kostet gut und gerne 60 Franken und mehr und ist, für eine bis zwei reisende Personen kaum zu tragen.

Eine Frage der Sicherheit
Die Sicherheitsfrage darf nicht ausser Acht gelassen werden. Ohne Alternative steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die jungen Erwachsenen vermehrt mit dem Auto nach Luzern reisen, sofern sie bereits eine Fahrerlaubnis besitzen, was wiederum das Risiko erhöht, das jene angetrunken oder übermüdet zurückfahren. Die Unfallgefahr steigt. Auch das „Autostöpple“ dürfte zur Alternative werden. Die in dieser Hinsicht zu erwartenden Gefahren in Bezug auf Gewalt und Übergriffe dürften allgemein bekannt sein. Eine valable Heimreisealternative bot der Nachtstern. Er war im Vergleich kostengünstig und bot die geforderte Sicherheit. Die Kosten von 51‘500 Franken halten sich im Rahmen und dürften es uns wert sein. Bereits ein verhinderter Unfall hat die entstandenen Kosten wieder gedeckt.

Bei Fragen:
Christian Renggli 079 630 72 30 oder christian.renggli@svp-nw.ch

Komitee Erhalt Nachtstern
Christian Renggli
Medienverantwortlicher

Kategorie: Allgemein, Medienmitteilungen, Verkehr und Tourismus | Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

Junge CVP Nidwalden



Kevin Indelicato, Präsident
E-Mail: info@jcvp-nw.ch

Über Uns

Kalender

September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930