Aktuelles

Parteiversammlung & Parolenfassung

Twittern | Drucken

Die Junge CVP Nidwalden hielt ihre erste Parteiversammlung in diesem Jahr ab und fasste die Parolen für die kommenden Abstimmungen vom Februar. Als Gast durfte sie den ehemaligen CVP-Ständerat Paul Niederberger begrüssen.

In Wolfenschiessen fand am 12. Januar 2017 die erste Parteiversammlung der Jungen CVP Nidwalden in diesem Jahr statt. Die zahlreichen Mitglieder diskutieren die Abstimmungsvorlagen für den 12. Februar und fassten deutliche Parolen.

Ja zur Unternehmenssteuerreform III
Der ehemalige Ständerat Paul Niederberger stellte den Anwesenden die Vorlage zur Unternehmenssteuerreform III vor. Diese wird nötig, weil das aktuelle Steuersystem der Schweiz von der EU und OECD nicht mehr akzeptiert wird. Für die Junge CVP ist diese Vorlage sehr wichtig, damit der Wirtschaftsstandort Schweiz attraktiv bleibt und die Arbeitsplätze weiterhin gesichert bleiben. Die Mitglieder stimmten dieser Vorlage einstimmig zu.

Ja zum Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrs-Fond (NAF) Ohne grosse Diskussionen wurde auch die Vorlage über den NAF angenommen. Dieser Fonds stellt das Pendant zum FABI dar und dient der Sicherung zur Finanzierung von Strassenprojekten. Der Verkehr nimmt stetig zu und die Engpässe müssen beseitigt werden. Insbesondere für die Agglomerationen und Grossstädte ist diese Vorlage wichtig. Allerdings profitieren auch die Berggebiete. Aus Sicht der Jungpartei ist diese Lösung gelungen und die Strassenbauprojekte können so langfristig finanziert werden.

Ja zur erleichterten Einbürgerung Einig war man sich auch bei der Vorlage zur erleichterten Einbürgerung, über die ebenfalls am 12. Februar 2017 abgestimmt wird. Die Kriterien zur Einbürgerung werden mit dieser Vorlage nicht geändert, allerdings handelt es sich um eine Kompetenzverlagerung zum Bund. Dies schwächt die Kantons- und Gemeindeautonomie. Nichtsdestotrotz erachtet es die Junge CVP Nidwalden als sinnvoll, dass die Personen in der dritten Generation erleichtert eingebürgert werden können. „Die Personen sind hier geboren und werden auch mit dem neuen Verfahren nur dann eingebürgert, wenn sie bestens integriert sind. Daher begrüssen wir diese Vorlage“, begründet Mario Röthlisberger die Meinung der Partei.

Rückblick auf 2016
In seinem Jahresbericht hielt Präsident Mario Röthlisberger einen Rückblick auf ein ereignisvolles Jahr 2016. Es wurde sehr geschätzt, dass die Mitglieder wiederum an diversen Anlässen teilnehmen konnten. Weiter sei die Junge CVP Nidwalden die einzige Jungpartei, die regelmässig Vernehmlassungen bearbeitet und sich somit aktiv am politischen Geschehen beteiligt. „Wir dürfen stolz sein auf unsere Jungpartei, denn wir sich nach wie vor die aktivste in Nidwalden,“ meint Mario Röthlisberger. Er bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen und den Mitgliedern für das Engagement und freut sich auf das Jahr 2017. In diesem Jahr kann die Junge CVP Nidwalden das 5-jährige Bestehen feiern. Dazu wird es im Frühling eine Feier im Wiesenberg geben.

 

Für Rückfragen:

Mario Röthlisberger
Präsident
+41 79 692 29 00
mario.roethlisberger@jcvp-nw.ch

Kategorie: Abstimmungen, Events | Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Zurück

Junge CVP Nidwalden



Kevin Indelicato, Präsident
E-Mail: info@jcvp-nw.ch

Über Uns

Kalender

Mai 2019
M D M D F S S
« Apr    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031